FAQ

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

MonotypePressing FAQ cd production icon
MonotypePressing FAQ cassette production icon
MonotypePressing FAQ vinyl production icon
MonotypePressing FAQ production icon
MonotypePressing FAQ printing icon
MonotypePressing FAQ payments icon
MonotypePressing FAQ shipping icon

CD-PRODUKTION

Wir benötigen Musik, Label (CD-Aufdruck) und Cover-Artwork, sofern dies Teil deiner Bestellung ist.

Bei der CD-Replikation wird aus deinen digitalen Daten ein Glasmaster und ein Stempel erstellt und anschließend die Discs mit dem Stempel gepresst. Im Gegensatz dazu umfasst die Vervielfältigung von CDs die Verwendung leerer, beschreibbarer Datenträger (CDRs oder DVDRs) und den Einsatz eines Lasers, um die Informationen darauf einzuprägen.

Bei MonotypePressing bieten wir glasgemasterte replizierte CDs ab 50 Exemplaren an, um unseren Kunden langlebige, hochwertige Audio-CD- und DVD-Veröffentlichungen zu bieten.

Der Inhalt einer CD/DVD sollte digital im DDP 2.0-Format mit MD5-Prüfsumme oder klassisch auf einer CD-R/DVD-R-Disc (2 Kopien) geliefert werden. Wenn kein DDP für die CD-Produktion bereitgestellt werden kann, können wir gegen eine zusätzliche Gebühr, ein DDP 2.0-Image aus .wav- oder .aiff-Dateien erstellen. Auch ISO- und NRG-Formate werden akzeptiert (ausgenommen DVD-Formate).

Das Disc Description Protocol (DDP) ist ein Format zur Angabe des Inhalts optischer Datenträger, einschließlich CDs und DVDs. DDP wird üblicherweise für die Bereitstellung von Disc-Premastern zur Vervielfältigung verwendet und muss aus 4 Teilen bestehen: 1) Audiobild(er) (.DAT-Datei(en)) 2) DDP-Identifikator (DDPID) 3) DDP-Stream-Deskriptor (DDPMS) 4) Subcode Deskriptor (PQDESCR). Optional kann auch eine Textdatei eingefügt werden, die die Titel und Zeitangaben der Titel enthält.

Ja, auf besonderen Wunsch können wir ein DDP 2.0-Image aus WAV- und AIFF-Dateien erstellen. Wir berechnen dafür eine zusätzliche Gebühr.

Die akzeptierten Dateien sind nur .wav und .aiff (.mp3 wird nicht akzeptiert, da die Verwendung dieses Formats deinem Interesse widerspricht).

Die Dateien sollten so benannt werden, sodass der Computerbrowser sie alphabetisch in der richtigen Reihenfolge anordnen kann. Zum Beispiel: 01 02 03 04 05 usw. Wenn du deine Dateien also in einem Ordner ablegst, kennt jeder die richtige Reihenfolge.

Die Namen aller Dateien, einschließlich des Hauptordners, sollten keine diakritischen Zeichen enthalten.

CD-TEXT kann auf Anfrage zu einer DDP-Datei hinzugefügt werden. Der Besteller sollte ein Textdokument bereitstellen, das folgende Elemente enthalten kann: Autor, Albumtitel, Track-Titel, ISRC-Code, UPC/EAN-Code. Alle diese Elemente sind optional; Daher darf die Anfrage nur die ersten drei enthalten.

Das Einfügen von Pausen oder anderen Beeinträchtigung in das Material sollte zwischen dem Kunden und MonotypePressing vereinbart werden.

Ja, aber wenn du das tust, vergewissere dich bitte über die Adresse, an die sie gesendet werden sollen, und teile uns später eine Sendungsverfolgungsnummer mit (nicht versicherter Versand erfolgt auf dein eigenes Risiko). Informiere uns vorab – bei Versand außerhalb der EU fallen für dich Zollgebühren an.

Alle auf CD-R/DVD-R-Medien gesendeten Master sollten produktionsbereit und genau so bearbeitet sein, wie es erwartet wird. Das Bild auf DVD-Rs sollte in den Hauptsektor der Disc gebrannt werden. DVD-R DL ist ein akzeptables Medium für die DVD-9-Produktion.

Alle Master müssen von bester Qualität und frei von physischen Schäden, Fehlern usw. sein. Alle Master sollten ausreichend vor möglichen Transportschäden, Schmutz usw. geschützt sein. Defekte Master oder solche, die nicht den empfohlenen Spezifikationen entsprechen, können zu Verzögerungen und Änderungen führen und den Prozess der Bearbeitung erschweren.

Replikate können als Master verwendet werden, sofern sie nicht kopiergeschützt sind.

Das Philips Red Book schreibt vor, dass CD-Aufnahmen 74 Minuten und 44 Sekunden nicht überschreiten sollten. Die meisten (nicht alle) CD-Audioplayer unterstützen Longplay-Discs mit einer Länge von bis zu 80 Minuten. Allerdings funktionieren nicht alle Player ordnungsgemäß mit Discs, die länger als 78 Minuten sind. Bei Überschreitung der optimalen Zeit von 78 Minuten behalten wir uns das Recht vor, eine Reklamation bezüglich der Klangqualität oder Funktionsfähigkeit der Discs abzulehnen.

DVD-5 – 4,7 GB max

DVD-9 – 8,54 GB max

DVD-10 – 2 x 4,7 GB max

Ja, du kannst nach einem benutzerdefinierten Matrixnamen auf der Disc fragen. Die Anzahl der Markierungen in einer Matrix darf 110 Zeichen (einschließlich Leerzeichen) nicht überschreiten und darf nur aus ASCII-Zeichen bestehen (mit Ausnahme von kaufmännischen Und-Zeichen oder Satzzeichen).

Ja, dafür berechnen wir eine zusätzliche Gebührtun. Bitte beschreibe genau, wo die Nummerierung sein soll und wie sie aussehen soll. Wir können Stifte in verschiedenen Farben (z. B. Weiß, Schwarz, Silber, Gold) und Stärken verwenden – bitte teile uns deine Vorstellung der Nummerierung mit.

  1. Für eine Standard-CD mit Cover: ca. 15 Werktage,
  2. Für eine Standard-CD ohne Cover: ca. 10 Werktage.

Die Bearbeitungszeit beginnt ab dem Zeitpunkt, an dem wir die Zahlung und deine Genehmigung der Bilddateien (mit per Post versandten Vorschaubildern) und Korrekturabzügen (sofern bestellt) bei uns erhalten haben, vorausgesetzt, dass das von dir gesendete Master-Audio keine Fehler enthält.

Die Zeitrahmen sind vorläufig und können von der Art der bestellten Produktion beeinflusst werden.

Bitte beachte, dass wir an Wochenenden und polnischen Feiertagen nicht arbeiten und vom 24. Dezember bis 7. Januar eine Wartungspause haben – diese Tage gelten nicht als Arbeitstage und sind nicht Teil der Bearbeitungszeit.

Sie liegt bei 50 Exemplaren.

Die CD-Produktion hat eine Toleranz von -/+ 5 %, d.h. Möglicherweise erhältst du etwas mehr oder etwas weniger Scheiben (jedoch nicht mehr als 5 % der Gesamtmenge).

CD-Text und Metadaten sind nicht dasselbe.

Beim CD-Text handelt es sich um Informationen, die für die CD-Produktion in einen DDP- oder CD-R-Master eingebettet werden können. Es kann nur von CD-Playern und Software angezeigt werden, die CD-Text unterstützen (z. B. Autoradios und hochwertige Heim-CD-Player).

Metadaten hingegen sind eine Sammlung von Informationen (z. B. Songtitel, Künstlername, Albumname, Cover-Art), die in der Musikwiedergabesoftware auf deinem Computer angezeigt werden. Dazu muss die Audio-CD jedoch bei Gracenote (für iTunes-Unterstützung) und All Music (für Windows Media Player-Unterstützung) registriert sein.

KASSETTENPRODUKTION

Für die Kassettenproduktion benötigst du folgende Materialien: Musik im .wav-Format zusammen mit einer .md5-Datei, Kassettenetikettendruck, J-Card/O-Card-Druckvorlagen-Datei und beispielsweise Download-Codes, sofern diese Teil deiner Bestellung sind. Weitere Informationen kannst du in unserem Abschnitt „Nützliche Informationen“ finden.

Wir akzeptieren nur Musik in .wav-Dateien mit einer Samplingfrequenz von 44,1 KHz und 16-Bit-Tiefe. Bitte beachte, dass das MP3-Format nicht akzeptiert wird, da die Verwendung gegen dein Interesse verstößt. Jede Seite der Kassette sollte als einzelne Datei geliefert werden (zwei Dateien pro doppelseitiger Kassette). Darüber hinaus sollte allen Dateien eine MD5-Checksum beigefügt sein. Die Nichtbereitstellung der MD5-Checksum kann bei Problemen mit dem Endprodukt zu Schwierigkeiten bei der Einreichung einer Reklamation führen.

Wenn der gelieferte Master in einzelne Tracks aufgeteilt ist, berechnen wir eine zusätzliche Gebühr für die Erstellung neuer Single-Side-Dateien durch Zusammenführen der einzelnen Dateien. Bitte sende uns in diesem Fall ein Tracklist-Dokument. Stelle sicher, dass alle Titel alphabetisch und in der richtigen Reihenfolge benannt sind, wobei der Buchstabe den Seitennamen und die Nummer den nachfolgenden Titel angibt (z. B. A_01, A_02, B_01, B_02). Im Audiomaterial selbst sollten entsprechende Pausen enthalten sein.

Vor der Bereitstellung des Masters liegt es in deiner Verantwortung, dessen Klangqualität zu überprüfen, mögliche Fehler zu identifizieren, die Titelsequenz zu überprüfen und die Integrität des Audiomaterials sicherzustellen.

Audiomaster können auf zwei Arten bereitgestellt werden:

Bitte sende die gemasterten Dateien sollten an monotypepressing.wetransfer.com, oder füge einen Link zu den Dateien in dem Abschnitt „Zusätzliche Kommentare“ im Bestellformular ein.

Wenn du Audiomaterial auf diesem Weg versendest, beachte bitte, dass es komprimiert (z. B. als ZIP-Datei) und mit einer MD5-Checksum versehen sein muss.

Zur Überprüfung der Integrität digitaler Daten wird eine MD5-Checksum-Datei verwendet. Sie stellt sicher, dass eine Datei korrekt von einem Computer auf einen anderen übertragen wurde. Sowohl für Mac als auch für PC sind verschiedene Programme verfügbar, die MD5-Checksum-Datei generieren können, z. B. MD5summer, Sophos, PowerShell, Hash Generator, MD5 & SHA Checksum Utility und andere. Stellt der Kunde Fehler fest, die bei der Dateiübertragung aufgetreten sein könnten, hat den Dateien jedoch keine MD5-Checksum beigefügt, können Ansprüche wegen solcher Fehler nicht berücksichtigt werden.

Wenn der gelieferte Master in einzelne Tracks aufgeteilt ist, berechnen wir eine zusätzliche Gebühr für die Erstellung neuer Single-Side-Dateien durch Zusammenführen der einzelnen Tracks. Bitte schick uns in diesem Fall ein Dokument mit der Titelliste der Kassette. Stelle sicher, dass alle einzelnen Titel alphabetisch und in der richtigen Reihenfolge benannt sind, wobei der Buchstabe den Seitennamen und die Nummer den nachfolgenden Titel angibt (z. B. A_01, A_02, B_01, B_02). Im Audiomaterial selbst sollten entsprechende Pausen enthalten sein.

Die maximale Länge einer Seite der Kassette beträgt 45 Minuten und darf nicht überschritten werden. Seite A sollte etwas länger sein als Seite B; Andernfalls können wir das Material nicht duplizieren. Wenn Seite A kürzer ist, musst du die erforderliche Stillezeit hinzufügen, um Seite B anzupassen. Wenn dies nicht möglich ist, können wir dies für dich tun. Dafür berechnen wir eine zusätzliche Gebühr.

Die Länge der Kassette ergibt sich aus der Zeit der längeren Seite multipliziert mit 2. Hält das Material beispielsweise bis zu 15 Minuten, solltest du dich für C-30 entscheiden.

Obwohl dies nicht zwingend erforderlich ist, empfehlen wir dringend, Testkassetten zu bestellen. Testkassetten dienen der Überprüfung der Qualität des Masterbandes. Testkassetten werden in erster Linie verwendet, um schwerwiegende Mängel wie laute Klicks, Knistern, Knallgeräusche oder andere hörbare Mängel festzustellen. Analoge Kassetten übertragen eine bestimmte Art von Ton, der sich von digitalen Medien unterscheidet, und Testkassetten können zusätzliches Rauschen aufweisen. Nach der Genehmigung können wir mit der hochwertigen Vervielfältigung fortfahren, um ein perfektes Endprodukt zu gewährleisten.

Bitte beachte, dass die Testkassetten standardmäßig in schwarzen Hüllen ohne Aufdruck auf dem Gehäuse geliefert werden. Ihr einziger Zweck besteht darin, die Audioqualität zu überprüfen.

  1. Bei einer Standardbestellung (schwarze, weiße und transparente Gehäuse) ohne Testkassetten: ca. 12–15 Werktage.
  2. Für eine Bestellung (schwarze, weiße und transparente Gehäuse) mit Testkassetten: ca. 5–7 Werktage, dann weitere 12–15 Werktage ab dem Zeitpunkt der Bestätigung.
  3. Für beide Optionen: zusätzliche 5-7 Werktage für Kassetten mit UV-LED-Druck.

Die Bearbeitungszeit beginnt ab dem Zeitpunkt, an dem wir die Zahlung und deine Genehmigung der Artwork-Dateien (unter Verwendung von per Post versandten Vorschaubildern) und Korrekturabzügen (falls bestellt) bei uns erhalten. Bitte stelle sicher, dass das von dir gesendete Master-Audio keine Fehler enthält. Bitte beachte, dass diese Zeitrahmen vorläufig sind und je nach Art der bestellten Produktion variieren können.

Bitte beachte, dass wir an Wochenenden und polnischen Feiertagen nicht arbeiten. Darüber hinaus haben wir vom 24. Dezember bis 7. Januar eine Wartungspause, in der diese Tage nicht als Arbeitstage gezählt werden und nicht Teil der Bearbeitungszeit sind.

Ja, du kannst zusätzliche Komponenten für deine Produktion versenden. Bitte vergewissere dich jedoch über die Adresse, an die diese Komponenten gesendet werden sollen, und teile uns eine Sendungsverfolgungsnummer für die Sendung mit. Bitte beachte, dass der unversicherte Versand auf dein eigenes Risiko erfolgt. Wenn du von außerhalb der EU versendest, bist du für die Zahlung etwaiger Zollgebühren verantwortlich.

Beim UV-Druck handelt es sich um ein dem Tintendruck ähnliches Digitaldruckverfahren, allerdings mit dem Unterschied, dass die Drucke mit UV-Licht fixiert werden. Der Druck wird ausgehärtet und hinterlässt eine dünne Schicht aus farbigem und haltbarem Kunststoff auf der Materialoberfläche. Dadurch kann der Druck eine zarte raue Struktur aufweisen. In Bereichen mit mehr Farbe oder dunklen Farben kann der Druck konvexer erscheinen.

Aufgrund der für den UV-Druck erforderlichen Sonderformen sind leichte Verschiebungen und ein ungleichmäßiger Farbverlauf möglich. Jeder Druck kann sich geringfügig von den anderen unterscheiden, und es können auch Tintenspuren an den Rändern und sogar auf dem Band auftreten, wenn die Kassetten vollständig bedruckt sind. Wenn du scharfe Konturen bevorzugst, kannst du als Alternative zum UV-Druck die Tamponografie in Betracht ziehen.

Bitte beachte, dass im UV-Druck keine Farben aus der Pantone-Palette verwendet werden können. Für den Druck verwenden wir 4 Farben (CMYK) mit weißer Grundierung oder nur weißer Grundierung.

Weitere Details und Beispiele verschiedener Druckverfahren findest du in unserem Kassettenkatalog.

Beim Tampondruck (Tampographie) wird ein Bild mit einem Silikonkissen auf eine lichtempfindliche Platte übertragen und dann auf die Kassettenhülle aufgebracht. Es ist wichtig zu beachten, dass durch Tampondruck keine Tonübergänge erzielt werden können, daher sollte das Projekt in 100 % Schwarz (K) vorbereitet werden.

Beachte, dass der Tampondruck ein manueller Vorgang ist und minimale Bildverschiebungen von ca. 2 mm nach links, rechts, oben oder unten möglich sind.

Weitere Details und Beispiele verschiedener Druckverfahren findest du in unserem Kassettenkatalog.

Die Mindestbestellmenge liegt bei 50 Exemplaren.

Die Kassettenproduktion hat eine Toleranz von -/+ 5 %. Das bedeutet, dass du möglicherweise etwas mehr oder weniger Artikel erhältst, die Menge jedoch nicht mehr als 5 % von der bestellten Gesamtmenge abweicht.

VINYLPRODUKTION

Wir benötigen deine Musik zusammen mit der Tracklist/Pressungsspezifikation, Labels und Cover-Artwork, DL-Codes usw., sofern diese Teil deiner Bestellung sind.

Wir akzeptieren ausschließlich Musik in .wav-Dateien (zusammen mit der Tracklist für Metalworks) oder auf mitgelieferten Lacken. Das MP3-Format wird nicht akzeptiert – die Verwendung verstößt gegen dein Interesse!

Abtastfrequenzen und Bittiefen: 44,1 KHz (16, 24 Bit); 48 kHz (16, 24 Bit); 88 KHz 24 Bit; 96 KHz 24 Bit (auf besonderen Wunsch akzeptieren wir Dateien mit 192 KHz 24 Bit.) Die bevorzugten Dateien für Vinyl sind 24-Bit-Einzel-WAV-Dateien für jede Seite (2 Dateien pro einzelne doppelseitige Vinyl-Disc).

Wenn du separate Dateien einreichst, sollten diese so benannt werden, dass der Computerbrowser sie alphabetisch in der richtigen Reihenfolge anordnen kann. Zum Beispiel: A_01 A_02 B_01 B_02 C_01 C_02 D_01 D_02. Wenn du deine Dateien in einem Ordner ablegst, weiß auf diese Weise jeder, in welcher Reihenfolge sie sind und welche Songs zu Seite A, B, C oder D deines Albums gehören. Die Namen sollten keine diakritischen Zeichen enthalten.

Bitte überprüfe und beschrifte den Master vor dem Versand sorgfältig – die Anzahl der Titel, deren Reihenfolge, Titel und Zeiten müssen in der Beschreibung aller Komponenten – Master, Label, Druckdateien – übereinstimmen. Über das Internet übertragene Ordner und Dateien müssen deutlich gekennzeichnet sein und die Informationen über den darin enthaltenen Inhalt enthalten. Informationen über die per Kurier oder über das Internet versandten Materialien müssen der Verkaufsabteilung von MonotypePressing zur Verfügung gestellt werden. Jegliche Ansprüche im Zusammenhang mit dem Endprodukt, die auf Fehler und Mängel des Ausgangsmaterials zurückzuführen sind, werden nicht berücksichtigt.

Wir können auf Anfrage Pantone-Labels drucken, können dies jedoch nicht empfehlen. Es kommt vor, dass die Pantone-Farben auf den Labels während des Pressvorgangs unter dem Einfluss hoher Temperaturen ihre Sättigung verlieren und verblassen, sodass das Endergebnis möglicherweise nicht den Erwartungen entspricht. Aus diesem technischen Aspekt empfehlen wir keine Pantone-Labels. Wenn du dich dafür entscheidest, beachte bitte, dies auf eigenes Risiko zu tun und, dass die Änderung der Pantone-Farbe auf dem Label aufgrund von Hitze nicht reklamiert werden kann.

Darüber hinaus hat das Schallplatten-Presswerk in manchen Fällen das Recht, die Verwendung von Pantone auf Labeln zu verweigern.

Obwohl dies nicht erforderlich ist, empfehlen wir dringend, Testpressungen zu bestellen. Das Hauptziel der Testpressungen besteht darin, die Qualität der Platten aus den geschnittenen DMMs/Lackfolien zu überprüfen. Das Plattieren ist der teuerste Teil der Schallplattenpressung. Bevor wir mit der Produktion beginnen, möchten wir dir die Möglichkeit geben, Änderungen anzufordern oder eine neue Vorlage zu liefern und neue Platten zu bestellen, wenn der Fehler nicht auf Seiten des Werks lag.

Der Zweck des Testpressens besteht darin, auf WICHTIGE Mängel wie Sprünge, laute Knallgeräusche oder andere hörbare Mängel zu achten. Glücklicherweise oder eben auch nicht, ist Vinyl ein organisches Medium, das eine bestimmte Art von Klang vermittelt, der sich von digitalen Medien unterscheidet.

Nach Freigabe der Testpressungen beginnen wir mit dem Prozess der hochwertigen Pressung.

Bitte beachte, dass das Testpressen aufgrund der begrenzten Pressung von 5–10 Tests, die wir durchführen, oft lauter und manchmal leicht verzogen oder in einer anderen Farbe sein kann.

Technisch gesehen ist die Verarbeitung von Lackfolien komplizierter als bei DMM und umfasst einen dreistufigen galvanischen Prozess. Der erste Schritt ist das Schneiden der Lackfolienschnittes, die für die spätere Herstellung von Metallkopien verwendet wird. Die nächsten Generationen heißen Vater (negativ), Mutter (positiv) und am Ende erhalten wir Stempel (negativ), die direkt zum Pressen von Platten verwendet werden. Der Prozess der DMM-Verarbeitung wird verkürzt – die erste Stufe des galvanischen Prozesses wird umgangen. Die Rillen werden direkt in die Stahlplatten mit einer dünnen Kupferschicht geschnitten, die als Mutter dienen und zur Herstellung von Stempeln verwendet werden.

Der Klang von Lackfolien wird als voller, wärmer, weicher und angenehmer für das Ohr beschrieben, während der DMM präziser, mit schärferen Transienten und heller ist und einen definierteren Frequenzgang im oberen Bereich aufweist.

Du kannst aus unterschiedlichen Farben wählen. Mehr über die verfügbaren Vinyl-Farben findest du in unserem Vinylkatalog.

Wenn du dich für eine der nicht standardmäßigen Farbversionen entscheidest, sende uns bitte zunächst einen vollständigen Satz Referenzmaterialien (Mock-up, Beispielbilder und Farbcodes aus unserem Vinyl-Katalog), den du in deinem Release nutzen möchtest, zu. Nach der Prüfung berät dich unsere Vertriebsabteilung über deine Möglichkeiten und die besten Lösungen.

Außerdem ist es wichtig zu bedenken, dass solche Produkte meist von Hand hergestellt werden und das Ergebnis nicht wiederholbar ist – bei dem Prozess werden mehrere PVC-Farben miteinander vermischt, was nur bis zu einem gewissen Grad kontrolliert werden kann. Daher ist das Endergebnis auch nur bedingt vorhersehbar – einige Stücke werden wie erwartet aussehen, während andere deutlich anders ausfallen werden (obwohl die Farbmischungen und die Technologie gleich waren). Aus diesem Grund kann keine Garantie für die Ähnlichkeit der Endpressung mit den Mock-Ups oder bereitgestellten Beispielen übernommen werden. Eines ist jedoch sicher: Die Ergebnisse werden überraschend sein und jedes Exemplar wird ein einzigartiges Aussehen haben.

Wenn du weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen erhalten möchtest, zögere bitte nicht, uns zu kontaktieren. Bitte beachte, dass aufgrund des eingeschränkten Zugriffs auf bestimmte PVC-Farbversionen die Bearbeitungszeit individuell festgelegt wird.

Ja, benutzerdefinierte Farbversionen können den Klang leicht verändern. Weitere Informationen dazu findest du in unserem Vinylkatalog.

Ja, wenn du ein Mock-Up oder Referenzbilder zur Verfügung stellen kannst, tu dies bitte. Auf diese Weise können wir versuchen, das Endergebnis deiner Vision näher zu bringen. Wenn du jedoch keine Referenzmaterialien hast oder dich entscheidest, diese nicht zu senden, ist das auch kein Problem – auch wenn wir deine Vision möglicherweise nicht in die Produktion einfließen lassen, werden wir sie dennoch mit Kunstfertigkeit, unseren besten Absichten und unserer Erfahrung umsetzen.

Die Dateien sollten zusammen mit einem ausgefüllten Tracklist-Dokument Vinyl-Master-Specifikationen für Lackfolienschnitteeingereicht werden. Eine solche Tracklist bestimmt die Positionierung von VTMs – dem Visual Track/Time Marker – den „visuellen“ Pausen zwischen Tracks auf der Platte (in Form eines verbreiterten Grooves). Standardmäßig sind VTMs auf jeder Vinylproduktion angebracht. Wenn der Kunde keine VTMs platzieren möchte, sollte dies im Bestellformular vermerkt werden.

Bitte beachte: Pausen zwischen den Titeln sollten in den gesendeten Dateien enthalten sein (sie sollten in das Audiomaterial eingebaut sein). VTMs verursachen keine Unterbrechungen im Audiosignal. Über ihnen läuft ununterbrochen Musik.

Die Wiedergabebedingungen verschlechtern sich, wenn man sich der Mitte einer Schallplatte nähert. Daher empfiehlt es sich, wichtige Werke näher am äußeren Rand der Disc zu positionieren. Die Wiedergabequalität ist für ein 7″-Durchmesserformat, aufgenommen mit 33⅓ U/min, am ungünstigsten, da die lineare Geschwindigkeit der Schallplatte abnimmt, wenn sich die Nadel der Mitte nähert. Diese Verringerung der linearen Geschwindigkeit wirkt sich auf den Klang aus und führt zu einer Verschlechterung der hohen Frequenzen, was zu einer Änderung ihrer Eigenschaften führt. Letztlich hängt die Qualität der Wiedergabe stark von den technischen Möglichkeiten der Wiedergabegeräte ab.

12-Zoll-Schallplatten:
33⅓ RPM (U/min) – empfohlen/optimal 19:30 Min. pro Seite (maximale Länge: 23:00 Min. pro Seite)*
45 RPM (U/min) – empfohlen/optimal 12:00 Min. pro Seite (maximale Länge: 14:30 Min. pro Seite)*

10-Zoll-Schallplatten:
33⅓ RPM (U/min) – empfohlen/optimal 13:30 Min. pro Seite
45 RPM U/min – empfohlen/optimal 10:00 Min. pro Seite

7-Zoll-Schallplatten:
33⅓ RPM (U/min) – 6:40 Min. pro Seite*
45 RPM U/min – 5:00 Min. pro Seite*

* – Bei Überschreitung der optimalen Zeit behalten wir uns vor, eine Reklamation bezüglich der Klangqualität abzulehnen

Für die bestmögliche Klangqualität empfehlen wir die Bestellung von Schallplatten mit 45 RPM (U/min.)

Wenn die Wiedergabelänge der Seite für das bestellte Format außerhalb der empfohlenen Werte liegt, muss die Schnittstufe gesenkt werden – die Schallplatte wird leiser. Eine kurze Abspiellänge bedeutet jedoch nicht, dass eine Pegelanhebung über technische Grenzen hinaus möglich ist, die sich aus der Rillengeometrie, Parametern der Abspielsysteme und Grenzwerten des Schneidgeräts ergeben.

Ja, aber die Möglichkeit, Material über die maximale Länge pro Seite hinaus zu pressen, hängt weitgehend vom verwendeten Klangmaterial ab. Wenn du uns deine Situation schilderst, werden wir versuchen, eine konkrete Antwort hinsichtlich der Machbarkeit zu geben.

Mit höherer Geschwindigkeit geschnittene Schallplatten klingen im Allgemeinen besser. Dies liegt daran, dass die Schallwellen bei höheren Geschwindigkeiten länger sind und das Risiko von Verzerrungen, Rauschen und anderen Schallartefakten geringer ist. Wir empfehlen die Verwendung einer Geschwindigkeit von 45 U/min, wenn die Schallplatte, die du pressen möchtest, dieser Option entspricht.

Sofern im Bestellformular nichts anderes angegeben ist, gehen wir davon aus, dass der Kunde wünscht, dass der Klang der gepressten Vinyls dem gelieferten Master möglichst nahe kommt. Deshalb sind wir bestrebt, im Rahmen der Möglichkeiten der Technik ein Ergebnis zu erzielen, das dem Originalklang treu bleibt.

Jegliche Modifikationen oder Änderungen am Material, wie z. B. das Hinzufügen von Pausen oder das Ausgleichen von Pausen, müssen jedoch ausdrücklich mit MonotypePressing vereinbart werden. Fehlen im Bestellformular Angaben zu solchen Änderungen, wird das Material auf Basis der vom Auftraggeber übermittelten Originaldateien gepresst.

Ja, aber nur in einem engen Bereich, z.B. Verwendung von De-Esser, Stereobegrenzung, EE-, HP- und LP-Filtern.

Die Lautstärke der hergestellten Schallplatten kann variieren. Dies hängt von zwei Faktoren ab: der Länge des Materials und der Menge der vorhandenen Höhen. Wenn die Länge des Materials die empfohlene Grenze für ein bestimmtes Format nicht überschreitet, sollte die Lautstärke mit der des Masters übereinstimmen. Wenn das Material jedoch einen erheblichen Anteil an Höhen enthält, kann es notwendig sein, die Lautstärke zu reduzieren, um Verzerrungen zu vermeiden.

Die Möglichkeit eines lauten Schnittes hängt in erster Linie von der Beschaffenheit des Klangmaterials ab. Zweitens verzichten wir auf jegliche Komprimierung. Unser Ansatz beinhaltet eine sorgfältige Prüfung, um einen möglichst lauten Klang zu erzielen, ohne die Integrität des oberen Bandes zu beeinträchtigen oder Schäden an der Ausrüstung zu verursachen. Um dies zu erreichen, wählen wir eine entsprechend dicke Rille, um eine flüssige Wiedergabe ohne Nadelsprünge zu gewährleisten.

Der Abstand zwischen den Rillen hat einen erheblichen Einfluss auf die Klangqualität. Eine künstliche Vergrößerung des Abstands kann negative Auswirkungen auf das obere Band haben und zu einer Verringerung der Lineargeschwindigkeit führen, wenn der Aufnahmeradius kleiner wird. Idealerweise sollte am Außenradius mehr Material geschnitten werden, um die Leistung der Schallplatte zu optimieren. Unser Standardansatz besteht darin, ausgewogene Werte beizubehalten und eine gleichmäßige Materialverteilung auf beiden Seiten sicherzustellen. Wir sind jedoch flexibel und können auf Kundenwünsche eingehen, um die Aufzeichnung je nach ihren Vorlieben entweder zu verkürzen oder zu erweitern.

Der maximale Pegel des digitalen Quellsignals sollte 0,0 dB True Peak nicht überschreiten. Beachte, dass der wahre Spitzenpegel nicht der Spitzenpegel ist.

Beide Enden der hörbaren Bandbreite (unter 30 Hz und über 18 KHz) sollten auf einem angemessenen Niveau gehalten werden (der Rest des hörbaren Spektrums darf nicht überschritten werden). Man sollte sich auch darüber im Klaren sein, dass die Bandbreite hoher Frequenzen zum Ende einer Disc-Seite hin begrenzt ist, besonders bei 7-Zoll-Discs, die mit 33⅓ U/min abgespielt werden. Dieses Phänomen ist unvermeidlich und kann durch den Einsatz von Pre-Emphasis-/De-Emphasis-Mitteln nicht vermieden werden.

Für optimale Ergebnisse sollte die Stereokorrelation unter 90 % bleiben. Eine Korrelation von 0 % deutet auf ein Monosignal hin, während 180 % auf ein gegenphasiges Signal schließen lässt. Insbesondere für die Bandbreite unter 200 Hz wird eine engere Korrelation bevorzugt und unter 100 Hz sollte sie 0 % (Mono) betragen. Eine Abweichung von diesen Spezifikationen kann zu unerwünschten Klickgeräuschen, Knistern und Verzerrungen führen.

Erstens ist es wichtig, übermäßige Zischlaute (z. B. sss, shhh, zzzz usw.) und Oberbandinhalte (z. B. Hi-Hats) in den für Vinyl vorgesehenen Audiodaten zu vermeiden. Diese Elemente können zu Kreuzmodulationseffekten führen, die zu Verzerrungen und einem instabilen Stereobild bei der Wiedergabe führen. Um eine optimale Klangqualität zu gewährleisten, wird dringend empfohlen, während des Pre-Mastering-Prozesses De-Esser und andere Tools zu verwenden, um diese Klänge auf einem ausgewogenen Niveau zu halten.

Zweitens wird dringend empfohlen, während des Pre-Mastering-Prozesses keine Überdosis Maximierer zu verwenden. Der Lautstärkepegel von -10 dB LUSF scheint für ein wirklich lautes, unverzerrtes Vinyl ausreichend zu sein.

Bedenke, dass der Prozess des Schneidens und Reproduzierens von Vinyl von Natur aus analog ist und dem Klang seine einzigartige nichtlineare Verzerrung verleiht. Dadurch können bestimmte nichtlineare Effekte auf Vinyl neue, manchmal unvorhersehbare Eigenschaften annehmen. Bei der Vorbereitung des Tons für die Vinylproduktion ist es wichtig, sich dieses Faktors bewusst zu sein.

Nein, Labels sind für die Schallplaten notwendig, um die korrekte Geometrie zu behalten.

Ja, wir bieten die Möglichkeit, einen personalisierten Matrixnamen auf der Disc anzufordern. Es ist wichtig zu beachten, dass die Anzahl der Zeichen 60 nicht überschreiten sollte. Die genauen Kosten für diese Änderung findest du im Abschnitt „Zusätzliche Kosten“ auf unserer Website. Zusätzliche Kosten section on our website.

Absolut. Um das umsetzen zu können, gib bitte genaue Anweisungen zu der Position und dem gewünschten Format für die Nummerierung an. In unserer Standardpraxis verwenden wir je nach Grafik entweder einen schwarzen oder einen weißen Stift mittlerer Stärke. Die Verfügbarkeit anderer Farben muss überprüft werden.

Ausführliche Preisinformationen zu diesem Service findest du im Abschnitt Zusätzliche Kosten auf unserer Website. Dort findest du die genauen Kosten für diese Anpassung.

Ja, aber wenn du dies tust, benachrichtige uns bitte im Voraus, vergewissere dich über die korrekte Lieferadresse und teile uns später eine Sendungsverfolgungsnummer mit (unversicherter Versand wird nicht empfohlen). Bei Versand von außerhalb der EU bist du zur Zahlung von Zollgebühren verpflichtet.

Die Mindestbestellmenge liegt bei 100 Stück.

Bei der Vinylproduktion gilt eine Toleranz von -/+ 5 %, d. h. du erhältst möglicherweise etwas mehr oder etwas weniger Artikel (jedoch nicht mehr als 5 % der Gesamtmenge).

Die Bearbeitungszeit ist unverbindlich und beginnt mit dem Eingang der Zahlung und deiner Bestätigung der Bilddateien (unter Verwendung per Post versandter Vorschauen) und Korrekturabzügen (falls bestellt), vorausgesetzt, dass der gelieferte Audio-Master fehlerfrei ist. Bitte beachte, dass die tatsächliche Bearbeitungszeit je nach unserer aktuellen Arbeitsbelastung, den Marktbedingungen und anderen Faktoren variieren kann, was möglicherweise zu kürzeren oder längeren Zeitplänen führt. Bitte beachte außerdem, dass wir an Wochenenden und polnischen Feiertagen nicht arbeiten. Darüber hinaus gilt vom 24. Dezember bis zum 7. Januar eine Wartungspause, in der diese Tage von der Berechnung der Bearbeitungszeit ausgeschlossen sind.

Die voraussichtliche Gesamtbearbeitungszeit wird in der Bestellbestätigungs-E-Mail angegeben. Bei Rückfragen zu diesen Informationen kannst du dich gerne auch an unseren Kundenservice oder die Vertriebsabteilung wenden.

Bitte beachte jedoch, dass die Bearbeitungszeit vorläufig ist und aufgrund der spezifischen Art der bestellten Aufzeichnungen, möglichen Abweichungen unterliegt. Der tatsächliche Zeitplan kann auch von unserer aktuellen Arbeitsbelastung, den vorherrschenden Marktbedingungen und anderen Faktoren beeinflusst werden, was möglicherweise zu längeren Bearbeitungszeiten führt. Um die Genauigkeit zu gewährleisten, raten wir davon ab, Veröffentlichungstermine festzulegen, bevor du nach der Bestätigung der Testpressungen das endgültige Produktionsdatum erhalten hast.

Nein, die Auswahl zwischen 140 und 180 Gramm Gewicht ist in diesem Fall nicht möglich. Picture-Disc-Schallplatten werden mit einem Einzelgewicht von 160–170 Gramm pro Schallplatte hergestellt.

Ja, Probepressungen werden auch für Bestellungen von Picture-Disc-Vinyls angeboten. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Testpressverfahren für Picture-Disc-Schallplatten aufgrund ihrer einzigartigen Herstellungsmethode unterschiedlich ist. Im Gegensatz zu Standard-Schallplatten aus PVC-Granulat weisen Picture-Disc-Schallplatten besondere Eigenschaften auf. Der Puck (Kern) der Picture Discs besteht aus schwarzem PVC, während die spielbare gerillte Oberfläche aus einer Schicht klarer PVC-Folie besteht. Ein Vergleich der Klangeigenschaften zwischen komplett aus PVC-Granulat hergestellten Schallplatten und Picture-Disc-Schallplatten ist daher nicht möglich. Daher bieten wir bei Bestellungen von Picture-Discs Testpressungen mit vollständig weißen Etiketten auf beiden Seiten der Schallplatte an.

PRODUKTION

Bitte beachte beim Hochladen der Produktionsmaterialien Folgendes:

  • Versende die Materialien erst nach der Bestellung.
  • Lade einen kompletten Satz an Materialien in einem einzigen Upload hoch.
  • Gib nur die Materialien an, die wir für die Produktion verwenden sollen. Wenn du uns beispielsweise ein Master-Audio im DDP-Format sendest und möchtest, dass wir es verwenden, füge das Master-Audio im WAV-Format nicht bei. Wenn du uns eine Artwork-Korrektur zusendest, darfst du den Audiomaster ebenfalls nicht hinzufügen.
  • Achte darauf, dass die Namen der Materialien mit dem Namen der Bestellung übereinstimmen.

Ja, du kannst zusätzliche Komponenten für deine Produktion versenden. Bitte vergewissere dich jedoch über die Adresse, an die diese Komponenten gesendet werden sollen, und teile uns eine Sendungsverfolgungsnummer für die Sendung mit. Bitte beachte, dass der unversicherte Versand auf dein eigenes Risiko erfolgt. Wenn du von außerhalb der EU versendest, bist du für die Zahlung etwaiger Zollgebühren verantwortlich.

Wenn die Spezifikationen nicht erfüllt werden, kann der Korrekturprozess den Produktionsbeginn um die Anzahl der Tage verzögern, die erforderlich sind, um die korrekten Versionen der Dateien zu erhalten.

Um unnötige Produktionsverzögerungen zu vermeiden, teile uns bitte innerhalb von 5 Tagen nach Auftragserteilung die vollständige(n) Lieferadresse(n) für deine Produktion mit. Andernfalls kann es zu Verzögerungen kommen. Darüber hinaus können sich zusätzliche Elemente, die der Basisbestellung hinzugefügt werden, oder Änderungen an der Lieferadresse auf die Bearbeitungszeit auswirken und zu einem geänderten Angebot führen.

Überprüfe die Produktdetails im Bestellformular und auf der Rechnung, wenn du diese erhältst, um sicherzustellen, dass es keine Abweichungen zwischen deinen gewünschten Artikeln gibt. Bestellungen werden auf der Grundlage der genauen Angaben im Bestellformular erstellt und der E-Mail-Austausch hat nur eine beratende Funktion.

Bei der Bestellung eines bereits produzierten Albums ist es wichtig zu klären, ob du eine Neu- oder Wiederauflage anfragst.

  • Im Falle einer Wiederauflage/ Nachpressung müssen sowohl das Ausgangsmaterial als auch die Spezifikationen (Format, Druckdetails) identisch mit dem Original sein.
  • Eine Neuauflage ist eine Variante des Originals, die unterschiedliches Ausgangsmaterial, Verpackung und sogar Format haben kann. Neuauflagen enthalten oft zusätzliche Aufkleber, Beilagen oder Bonus-Tracks.

Wenn du eine Wiederauflage bestellst, gib an, wie du das Konzept verstehst und welche Parameter der ursprünglichen Bestellung du beibehalten möchtest. Wenn du Änderungen gegenüber der ursprünglichen Bestellung vornehmen möchtest, teile uns diese bitte deutlich mit. Obwohl wir bestrebt sind, Nachdrucke herzustellen, die mit dem Original identisch sind, arbeiten wir mit den derzeit auf dem Markt erhältlichen Materialien, was zu geringfügigen Unterschieden im Endprodukt führen kann.

Wenn du Änderungen an deiner Bestellung vornehmen möchtest, tu dies bitte, bevor du die Druckdateien akzeptierst und die Pro-forma-Rechnung bezahlst. Nach diesem Zeitpunkt vorgenommene Änderungen sind möglicherweise nicht mehr möglich oder können mit einer zusätzlichen Gebühr verbunden sein. Das Hinzufügen neuer Elemente zur Basisbestellung oder das Ändern der Lieferadresse kann sich ebenfalls auf die Bearbeitungszeit auswirken und zu einem überarbeiteten Angebot führen.

Nein, eine Beschleunigung des Produktionsprozesses durch Zuzahlung ist nicht möglich. Bestellungen werden in der Reihenfolge bearbeitet, in der sie aufgegeben wurden.

Bei der Produktion gilt eine Toleranz von -/+ 5 %, was bedeutet, dass du möglicherweise etwas mehr oder weniger Artikel erhältst, jedoch nicht mehr als 5 % der Gesamtmenge.

Ja, du kannst die Bestellung stornieren. Bitte beachte jedoch, dass die Kosten für bereits produzierte Komponenten und bereits geleistete Arbeiten von deiner Rückerstattung abgezogen werden.

DRUCK

Der Cover-Druck erfolgt im Offset- oder Digitaldruck. Unsere Drucker nutzen ihre eigenen ICC-Profile, wie zum Beispiel Fogra37 oder Fogra39.

Das Finish wird üblicherweise mit Matt- oder Glanzfolie oder Maschinenlack versehen. Auf Reverse-Board-Covern (Druck auf der unbeschichteten Seite des Kartons) verzichten wir auf den Einsatz von Folie oder Lack.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Finish das Projekt verdunkeln kann – matte Folie verringert den Kontrast, während glänzende Folie dunkle Farben intensiviert.

Die Grafiken sollten im PDF- oder TIFF-Format im CMYK- oder Pantone-Farbmodus (kein RGB) ohne Vorlagenlinien bereitgestellt werden. Wir akzeptieren keine Formate wie PSD oder JPG.

 

Wir führen Prüfungen durch in Bezug auf:

Dateityp (TIFF, PDF)
Farbmodus (CMYK)
Designkompatibilität mit unserer Vorlage (richtige Platzierung der Rücken/Stege, Vorhandensein von Beschnitten)
Gesamttintenmenge (300 %)
Auflösung der Druckdatei (mindestens 300 dpi)
Rasterisierung von Farbverläufen
Eignung für Heißprägung/Prägung/Tiefprägung/UV-Druck

Folgende Punkte prüfen wir nicht:

Inhaltliche Korrektheit (z. B. Tippfehler, Sprachgebrauch)
Seitenausrichtung auf Vorlagen
Korrekte Seitenreihenfolge
Abflachung der Transparenz
Versteckte Ebenen
Größe der Buchstaben/Schriftarten/grafischen Elemente (in Bezug auf die Tintenflutung)
Klarheit/Helligkeit des Artworks
Vorhandensein eines Überdrucks im Artwork
In die Datei eingebettete Bitmap-Auflösung (muss 300 dpi sein)

Diese Prüfungen können gegen eine zusätzliche Gebühr durchgeführt werden.

Bitte beachte folgende Punkte:

Verwende das PDF 1.3- oder TIFF-Format. JPG-, PNG- oder GIF-Formate werden nicht akzeptiert
Behalte die Gesamttintenmenge (CMYK) bis zu 300 % auf beschichtetem Papier und 260 % ​​auf Reverse Board
Stelle eine Mindesttintenmenge von 6 % sicher; Alles, was darunter steht, ist im Druck nicht sichtbar
Berücksichtige den Tintenkontrast für dunkle Elemente. Was auf dem Bildschirm sichtbar ist, ist im Druck möglicherweise nicht sichtbar
Bedenke, dass das Bild auf dem Bildschirm heller erscheint als im Ausdruck
Verwende Buchstaben mit mehr als 6 pt; Unterhalb dieser Größe kann die Schärfe beeinträchtigt sein, insbesondere bei dünnen oder hellen Schriftarten
Verwende den CMYK-Farbmodus. Wenn du Pantone-Farben verwendest, gib die verwendeten Nummern an
Keine ICC-Profile einbetten
Stelle sicher, dass das Artwork-Material zur Vorlage passt. Nutze unsere bereitgestellten Vorlagen oder kontaktiere uns für individuelle Vorlagen
Füge rund um das Artwork-Material einen Beschnitt von 3 mm hinzu
Transparenz reduzieren
Farbverläufe rastern
Verwende für Heißprägung/Prägung/Tiefprägung/Spot-UV Vektoren auf einer separaten PDF-Seite, markiert als zusätzliche Farbe oder 100 % K
Achte bei Heißprägelinien auf eine Mindestdicke von 0,3 mm
Lösche die Vorlagenschicht und lass nur das Bildmaterial und die Schnittmarken übrig
Bitmaps sollten eine Auflösung von 300 DPI haben
Beachte, dass sich die Farben durch Veredelungsprozesse leicht verändern können: Mattfolie verringert den Kontrast, während Glanzfolie die Farben dunkler macht

Bevor du uns die Dateien zum Druck zusendest, nutze bitte folgende Checkliste:

Verwende die richtige Vorlage
Auf korrekte Seitenausrichtung achten (nicht auf den Kopf gestellt)
Überprüfe die richtige Seitenreihenfolge für Booklets; oder nummeriere Dateien richtig
Überprüfe den Covertext noch einmal auf Tippfehler (bei Dateiänderungen nach der Bestätigung der digitalen Vorschau fällt eine zusätzliche Gebühr von 100 EUR an)
Stelle sicher, dass Buchstaben und Objekte (insbesondere Punkte und dünne Linien) groß und dick genug sind, um präzise gedruckt zu werden
Wenn du eine präzise Farbdarstellung benötigst, solltest du erwägen, deiner Bestellung einen Probedruck, der mit einem professionellen, kalibrierten Drucker erstellt wurde, oder einen Probedruck deiner Bestellung beizufügen (der Probedruck wird dir zur Farbbeurteilung und Bestätigung vor dem Hauptdruck zugesandt). Die von uns angebotenen CMYK-Proofs basieren auf zusammengesetzten Dateien, die gemäß dem FOGRA 39-Standard erstellt wurden.
PANTONE-Farben beziehen sich auf das PANTONE®-Muster; Werte werden mit dem Beweis verglichen.

Bevor du uns die Datei für den CD-Druck zusendest, beachte bitte die folgenden Richtlinien:

  • Wir akzeptieren PDF-Dateien mit einer maximalen Version von 1.3, einer Auflösung von 300 dpi und dem CMYK-Farbmodus.
  • Stelle sicher, dass die Schriftarten in die Materialien eingebettet sind und einen Beschnitt von mindestens 3 mm aufweisen.
  • Gib bei Pantone-Druck bitte die genaue(n) Pantone-Nummer(n) an. Die Preise können je nach Menge und verschiedenen Arten der verwendeten Pantone-Farben variieren.

Für den CMYK-Offsetdruck kann es direkt auf die Oberfläche der Disc oder auf einen weißen, vorgedruckten Hintergrund aufgetragen werden. Auf Wunsch können dem Projekt weitere PANTONE®-Farben oder Lacke hinzugefügt werden.

Aufgrund der Transparenz der schwarzen Farbe im Offsetverfahren sollten sehr satte schwarze Bereiche im Offsetdruck mit CYAN 80 %, MAGENTA 80 % und YELLOW 80 % unterlegt werden, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Die Mindestschriftgröße für Text beträgt:

  • Serifenlose Schriftarten: 4,5 pt für Positiv (dunkler Text auf hellem Hintergrund) und 5 pt für Negativ (heller Text auf dunklem Hintergrund).
  • Serifenschriften: 5,5 pt für Positiv und 6 pt für Negativ.

Wir bieten zwei Hauptdrucktechniken für CD-Etiketten an: CMYK/Offset und Pantone (Siebdruck). Die Kosten betragen für CMYK oder zwei Standard-Pantones die gleichen und sind bereits in den Produktionskosten der CDs enthalten.

Du kannst wählen, ob du direkt auf die „silberne“ Oberfläche der Disc oder auf eine weiße Unterlage drucken möchtest. Die weiße Basis ist kostenlos und zählt nicht zu den im Siebdruckverfahren hergestellten Pantone-Farben.

Die Wahl zwischen den beiden Methoden hängt vom Kunstwerk ab. Wenn es sich bei deinem Design um eine farbenfrohe Illustration handelt, empfiehlt sich der Offsetdruck. Wenn dein Artwork jedoch aus Volltonfarben besteht, insbesondere bei großen einfarbigen Flächen, ist Siebdruck die beste Wahl. Der Siebdruck sorgt für schärfere Kanten der Buchstaben, einheitlichere Farben und eliminiert das Risiko unterschiedlicher Farbtöne.

Um eine Datei mit Pantone-Farben vorzubereiten, kannst du diese Methoden befolgen:

Stelle mithilfe der Farbbibliothek in Adobe Illustrator oder InDesign eine zusätzliche Farbe zum gewünschten Pantone ein (siehe „Pantone Solid Coated“).

Stelle die Datei auf Graustufen ein, wobei die Farbe auf 100 % K eingestellt ist. Teile uns die gewünschte Pantone-Nummer mit und diese wird entsprechend gedruckt.

Ja, du kannst zusätzliche Komponenten für deine Produktion versenden. Bitte vergewissere dich jedoch über die Adresse, an die diese Komponenten gesendet werden sollen, und teile uns eine Sendungsverfolgungsnummer für die Sendung mit. Bitte beachte, dass der unversicherte Versand auf dein eigenes Risiko erfolgt. Wenn du von außerhalb der EU versendest, bist du für die Zahlung etwaiger Zollgebühren verantwortlich.

Obwohl dies nicht erforderlich ist, empfehlen wir dringend, CMYK-Proofs auf zertifiziertem Proofpapier zu bestellen.

Proofs dienen als Farbreferenz für die Einstellung der Maschine und stellen sicher, dass sich Kunde und Drucker vor dem endgültigen Druck über das gewünschte Ergebnis einig sind.

Die Hauptaufgabe eines Proofs besteht darin, unvorhergesehene Probleme mit Text, Bildern, Farben, Abständen und anderen Designelementen vor dem Drucken zu verhindern und zu beheben. Es ermöglicht die Erkennung und Korrektur von Problemen der Druckqualität im Voraus, was Zeit spart und die Kosten für einen Nachdruck vermeidet.

Wichtig zu beachten ist, dass der digital gedruckte Proof als Farbreferenz dient, es sich jedoch nicht um einen Testdruck im Offsetdruckverfahren handelt. Der Proof wird auf weißem Papier gedruckt, wodurch es zu geringfügigen Farbunterschieden zum Endprodukt kommen kann, das auf anderen Kartonsorten gedruckt wurde. Darüber hinaus können auch Veredelungen wie Matt- oder Glanzlaminierung/Lackierung oder Druck auf der Rückseite die Farben des Endprodukts beeinflussen.

Beim Digitaldruck (weniger als 300 Exemplare bei Digipack- und Ecopack-Hüllen) erhältst du anstelle eines Proofs einen Testdruck auf der Maschine, die für die Hauptproduktion verwendet wurde. Bitte beachte, dass der Testdruck nicht wie das Endprodukt laminiert/lackiert wird und diese Art der Veredelung auch Auswirkungen auf die gedruckten Farben hat.

Ja, du erhältst kurz nach der Bestellung und der Übermittlung eines vollständigen Materialsatzes eine PDF-Vorschau. Solltest du die Vorschau nicht innerhalb von drei Werktagen erhalten, teile uns dies bitte mit.

Wir überprüfen das Artwork zweimal, und wenn es zum dritten Mal korrigiert werden muss, wird für jede weitere Überarbeitung eine Gebühr erhoben.

Ja, du kannst Änderungen an den Grafikdateien vornehmen, auch nachdem du die Vorschauen akzeptiert hast. Es fällt jedoch eine zusätzliche Gebühr an.

Wenn du für deinen Release einen Barcode benötigst, gib bitte die folgenden Details an:

  • Künstler-/Bandname
  • Albumtitel
  • Name des Labels
  • Katalognummer

Wir können einen Barcode generieren und dir diesen per E-Mail zusenden. Alternativ kann es von unseren Grafikdesignern in dein Artwork integriert oder mit Papieraufklebern auf den fertigen Artikeln angebracht werden. Bitte beachte, dass diese Leistungen separat berechnet werden. Weitere Einzelheiten findest du im Abschnitt „Zusätzliche Kosten“ auf unserer Website.

Ja, wir können die Barcode-Datei im Cover-Design implementieren. Bitte beachte, dass eine zusätzliche Gebühr anfällt.

Ja, wir können dies gegen eine zusätzliche Gebühr tun. Bitte beschreibe genau, wo die Nummerierung sein soll und wie sie aussehen soll. Wir können Stifte in verschiedenen Farben (z. B. Weiß, Schwarz, Silber, Gold) und Stärken verwenden – bitte gib uns deine Wünsche durch.

Ja, wir können dir gegen eine zusätzliche Gebühr bei der Behebung von Problemen behilflich sein. Bitte sende uns die Dateien zu und wir werden unser Bestes tun, um das Design druckbar zu machen. Bitte beachte jedoch, dass wir nur die besten Aspekte deines Designs hervorheben und notwendige Korrekturen vornehmen können; Wir werden es nicht von Grund auf neu aufbauen.

Absolut! Wir bieten eine Reihe optionaler Dienstleistungen zur Verbesserung deines Projekts an, darunter Druck-/Cover-Design für CD/DVD, Vinyl, Kassetten, DTP-Bearbeitung, Schriftsatz und mehr. Diese Leistungen werden individuell abgerechnet, sodass du maßgeschneiderte Lösungen für deine spezifischen Bedürfnisse und für die Anforderungen der Musikindustrie erhältst.

Bitte beachte, dass die von uns gesendeten Vorschauen nicht als genaue Farbreferenz angesehen werden können. Wir drucken im CMYK-Digitaldruck oder im Offsetdruck, wodurch es zu Farbabweichungen gegenüber dem Bildschirm kommen kann. Bildschirme geben Licht ab, Papier hingegen nicht. Darüber hinaus ist die Hülle meist mit einer matten oder glänzenden Folie/Lackierung versehen, was das Erscheinungsbild zusätzlich beeinträchtigen kann. Matte Folie verringert den Kontrast, während Glanzfolie dunkle Farben dunkler erscheinen lässt.

Das Papiergewicht kann von Charge zu Charge oder von Anbieter zu Anbieter leicht variieren, daher gilt eine Toleranz von 10–15 % als Standard.

ZAHLUNG

Nein, wir können den Produktionsprozess ohne vorherige Zahlung nicht beginnen.

Gemäß unseren Bestimmungen ist die vollständige Bezahlung erforderlich, um mit dem Produktionsprozess beginnen zu können. Wir akzeptieren deshalb keine Ratenzahlungen.

Du solltest innerhalb von zwei Werktagen nach Auftragserteilung und Übermittlung eines vollständigen Materialsatzes eine Pro-forma-Rechnung erhalten, die ein vollständiges Angebot enthält. Wenn du sie nicht erhältst, teile uns dies bitte mit.

Die Schlussrechnung wird dir nach Abschluss der Produktion und Versand der Ware ausgestellt.

Wir bieten Banküberweisungen und TransferWise als akzeptierte Zahlungsmethoden an. Kreditkarten, Bargeld und Schecks werden nicht akzeptiert. In Ausnahmefällen können wir PayPal nach Genehmigung als Zahlungsoption in Betracht ziehen, hierfür ist jedoch eine formelle Anfrage von MonotypePressing erforderlich. Bitte beachte, dass alle mit PayPal-Zahlungen verbundenen Gebühren vom Kunden zu tragen sind. Wir behalten uns das Recht vor, PayPal-Zahlungen aufgrund möglicher Fehler und der Möglichkeit des Kunden, die Zahlung zu sperren oder zurückzuziehen, abzulehnen.

Wenn du ein Umsatzsteuerzahler innerhalb der EU oder ein Kunde außerhalb der EU (z. B. USA, Kanada, Vereinigtes Königreich, Norwegen usw.) bist, wird dir keine Umsatzsteuer berechnet. Um Anspruch auf die Mehrwertsteuerbefreiung oder den Mehrwertsteuersatz von 0 % zu haben, müssen die Waren außerhalb Polens versandt und in ein Land oder einen Empfänger geliefert werden, der Anspruch auf die Mehrwertsteuerbefreiung hat.

Dir wird Mehrwertsteuer berechnet, wenn du kein umsatzsteuerpflichtiges Unternehmen innerhalb der EU bist oder wenn du ein Kunde aus Polen bist (einschließlich Unternehmen, Privatpersonen, Stiftungen usw.). Wir berechnen die Mehrwertsteuer, wenn der Kunde die Bestellung persönlich in Polen abholt oder wenn ein Kunde außerhalb der Europäischen Union (z. B. aus den USA) die Lieferung an einen privaten Empfänger innerhalb der Europäischen Union bestellt, der nicht für die Mehrwertsteuer registriert ist.

Du kannst deinen Umsatzsteuer-Registrierungsstatus überprüfen, indem du die Website der Europäischen Kommission besuchst: https://ec.europa.eu/taxation_customs/vies/.

VERSAND

Für den Versand benötigen wir folgende Angaben:

  • Vollständiger Vor- und Nachname des Empfängers
  • Detaillierte Adresse, einschließlich Straßenname, Stadt, Bundesstaat/Provinz, Postleitzahl und Land
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer mit korrekter Ortsvorwahl

Bitte teile uns innerhalb von 5 Tagen nach Auftragserteilung die vollständige(n) Adresse(n) für den Versand deiner Produktion mit, um Verzögerungen zu vermeiden.

Ja, wir können Teillieferungen an mehrere Adressen durchführen, jedoch bis zu maximal 4 Adressen. Bitte beachte, dass für diesen Service eine Servicegebühr pro zusätzlicher Adresse anfällt.

Zur Abwicklung einer Teilsendung benötigen wir für jeden Empfänger folgende Angaben:

  • Vollständiger Vor- und Nachname
  • Detaillierte Adresse, einschließlich Straßenname, Stadt, Bundesstaat/Provinz, Postleitzahl und Land
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer mit korrekter Ortsvorwahl

Ja, wir versenden außerhalb der Europäischen Union. Wenn du eine Privatperson bist, können wir die Sendung auch in Paketen verschicken, das einzige erforderliche Dokument ist eine Rechnung. Wenn du jedoch ein registriertes Unternehmen hast, können wir die Sendung in Paketen oder auf Paletten versenden. Im letzteren Fall ist für die Zollabfertigung eine Rechnung sowie eine gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und EORI-Nummer erforderlich

Nein, Kuriere liefern keine Pakete an Postfächer. Bitte gib eine physische Adresse für die Lieferung an.

Sollte die Ware während des Transports beschädigt werden, geh bitte wie folgt vor:

  1. Denk daran, dass das Risiko des Verlusts oder der Beschädigung der Produkte mit Erhalt der Produkte durch das Kurierunternehmen auf den Kunden übergeht.
  2. Bitte prüfe die gelieferte Ware umgehend im Beisein des Kuriers. Wenn du einen Schaden bemerkst, lass den Schadensbericht unbedingt vom Kurier unterzeichnen.
  3. Informiere uns umgehend über den Schaden, damit wir auch beim örtlichen Vertreter des Spediteurs reklamieren können.

Beim Einreichen einer Beschwerde ist die Zeit von entscheidender Bedeutung. Bitte stelle sicher, dass die Beschwerde innerhalb der vorgesehenen Frist eingereicht wird. Zu den erforderlichen Unterlagen gehören eine Kopie des Frachtbriefs, des Versandprotokolls oder der Empfangsbestätigung sowie alle Dokumente, die den Warenwert bestätigen, wie beispielsweise eine Kopie der Originalrechnung. Möglicherweise sind auch Bilder der beschädigten Waren sowie der Kartons, in denen sie geliefert wurden (mit sichtbarem Versandetikett), erforderlich.

Obwohl wir der Bitte nachkommen können, die Schallplatten außerhalb der Hüllen zu verpacken, raten wir dringend davon ab. Die Hülle ist so konzipiert, dass sie die Schallplatte im Inneren hält, und das Entfernen der Schallplatte kann dazu führen, dass der Rücken gequetscht wird. Wenn wir die Schallplatten außerdem außerhalb der Hüllen versenden, kann es sein, dass die Hüllen selbst durch die Schallplatten gedrückt werden, was zu Abdrücken oder Verschleißringen auf den Hüllen führt.

Aus diesen Gründen empfehlen wir, Vinyl nicht außerhalb der Hüllen zu verpacken. Wenn du dich dennoch für diese Option entscheidest, beachte bitte, dass du dies auf eigenes Risiko tust und eventuelle Schäden während des Warentransports nicht reklamiert werden können. Darüber hinaus behalten wir uns das Recht vor, diese Art der Verpackung in bestimmten Fällen abzulehnen.

Um das Risiko einer Beschädigung beim Versand zu minimieren, empfehlen wir Folgendes:

  • Versandunterlagen auf einer einzelnen Palette statt in Gruppen von Kartons.
  • Wenn es die Menge deiner Bestellung zulässt, solltest du für zusätzlichen Schutz den Versand auf einer versiegelten Palette in Betracht ziehen.

Diese Vorsichtsmaßnahmen können dazu beitragen, das Risiko von Transportschäden zu verringern.